Brautfrisuren – Die wichtigsten Fragen rund ums perfekte Styling

Es gibt unzählige Brautfrisuren, aber nur wenige, die perfekt zur Braut passen! Ob Kurzhaarfrisur mit edlem Haarschmuck Flechtfrisur, Hochsteckfrisur oder lang und offen tragen? Diese Frage stellt sich die Braut meist schon Wochen oder Monate vor der Hochzeit, dem wichtigsten Tag in ihrem Leben. 

Wann sollte ich zum Friseur gehen?

Der beste Zeitpunkt, sich für eine Brautfrisur festzulegen, ist erst dann, wenn das Hochzeitskleid gekauft ist und die wesentlichen Eckpunkte für die Feier stehen. Sobald klar ist, ob es eher eine romantische, eine lässige oder eine traditionelle Hochzeit wird, haben Friseure und Stylisten genügend Anhaltspunkte, um die ideale Brautfrisur vorzuschlagen.

 

Tipp: Nutzen Sie unseren Brautservice in den Salons von Marlies Möller! Wir beraten Sie individuell abgestimmt auf Ihren Typ und Ihr Hochzeitskleid. Nehmen Sie beim ersten Termin ein Foto Ihres Hochzeitskleides mit. So kann die Stylistin Ihren Stil noch besser erkennen. 

Gibt es Grundregeln beim Stylen von Hochzeitsfrisuren?

Das Wichtigste: Die Braut muss sich mit ihrer Frisur rundum wohlfühlen! Das Styling soll einen ganzen, wunderbaren Tag lang halten. Die Brautfrisur muss oft einiges überstehen: Wenn der Schleier gelüftet oder später abgenommen wird, oder wenn abends heiß getanzt wird, soll auch noch alles hübsch und frisch aussehen. 

Brautfrisur: Was darf man am Hochzeitstag nicht vergessen?

Damit die Hochzeitsfrisur von morgens beim Standesamt oder in der Kirche bis zur späten Party am Abend hält, sollte die beste Freundin oder Schwester immer ein kleines Notfall-Set dabei haben. Die Braut sollte sich um diese Dinge nicht kümmern müssen, sondern einfach ihren besonderen Tag genießen. Je nach Frisur können das Haarspray, ein paar Haarklammern, einige Ersatzblumen für den Haarkranz oder etwas Glanzspray sein. 

Marlies Möller Holding GmbH 

Hamburg  Düsseldorf  Hannover  Palma

  • Grey Facebook Icon
  • Grey Instagram Icon